isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern www.munich-airport.de
20 Jahre isarbote.de
IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

Konzerte

aerzte_4-dieaerzte_2021b_Fotocredit_JoergSteinmetz

die ärzte. Foto: Joerg Steinmetz

die ärzte //Die Konzerte Vor Den Konzerten
04.06.24 München, Theaterfabrik

die ärzte kommen für eine ganz besondere Show nach München. Für 'Die Konzerte vor den Konzerten* geht's in Stuttgart und München in kleinere, ausgewählte Venues. Fans können so ihre Lieblingsband einmal anders erleben. Wir freuen uns, die ärzte am 04. Juni 2024 in der Theaterfabrik in München begrüßen zu dürfen. Wer Nachhilfe in Sachen Die Ärzte braucht, für den gibt's hier einen kurzen Geschichtsunterricht.

1980er: Bela B und Farin Urlaub gründen nach dem Split von Soilent Grün, ihrer ersten gemeinsamen Band, 1982 in Westberlin mit Bassist Sahnie die ärzte. Es folgen eine Menge Bravo-Storys und ein paar Skandale und Indizierungen. 1986 wird Hagen Liebing Live-Bassist. In Westerland auf Sylt gibt die Band ihr Abschiedskonzert. Bis dahin hat sie
254 Konzerte gespielt.

1990er: Nach diversen Solo-Aktivitäten melden sich die ärzte 1993 mit Bassist Rodrigo González und der Single „Schrei nach Liebe“ zurück. 1994 sind sie das letzte Mal auf dem Titel der Jugend-Zeitschrift Bravo. 1998 wird das Band-eigene Label Hot Action Records gegründet und mit Bademeister.com die eigene Homepage begründet. Die Single „Ein Schwein namens Männer“ wird prompt ihre erste Nummer-1-Single. Sie veröffentlichen vier Studio-Alben und geben 311 Konzerte – darunter einige als Vorband von Kiss.

2000er: Anfang 2001 sorgt das Proberaum-Wunschkonzert „Üben Unsichtbarer!“ für einen neuen Standard an Internet-Aktionismus. Im gleichen Jahr gehen die ärzte mit ihrer ersten offiziellen Biografie „Ein überdimensionales Meerschwein frisst die Erde auf“ auf Lesetour. Im Sommer 2002 verfolgen auf dem Kreuzberger Mariannenplatz 35.000 Menschen „15 Jahre Netto“, im Herbst erscheint mit „Rock’n’Roll Realschule“ der Mitschnitt eines „MTV Unplugged“-Konzerts in der Aula eines Hamburger Gymnasiums. Außerdem spielt die Band weitere 245 Konzerte, darunter einige Clubshows in Japan und Südamerika und kultiviert das Spielen von „geheimen“ Clubshows unter Namen wie Die Zu Späten oder Nackt unter Kannibalen.

2010er: 2011 sorgen Konzerte für nur jeweils Frauen oder Männer an zwei aufeinanderfolgenden Tagen für strikte Fan-Geschlechtertrennung. Nach dem Album „auch“ und weiteren 85 Konzerten, darunter 11 „Ärztivals“ machen die ärzte Pause, widmen sich ihren Soloprojekten, erlauben eine weitere Biographie (Das Buch Ä) und melden sich – von einem einzelnen Kurzauftritt auf dem Antinazifestival Rockt den Förster in Jamel abgesehen – erst 2019 mit einer Europa-Clubtour, Headliner-Shows bei Rock am Ring/Rock im Park sowie der Downloadsingle „Drei Mann – Zwei Songs“ wieder zurück.

2020: die ärzte veröffentlichen mit HELL ihr erstes Studioalbum seit acht Jahren und müssen pandemiebedingt ihre ausverkaufte „In The Ä Tonight“-Tour auf 2021 verschieben. 2021 Im Herbst erscheint DUNKEL, das ungefähr 25. Album. Zwei weitere Touren – die ausschließlich durch Berliner Lokationen jeder Größe führende „Berlin Tour MMXXII“ sowie die Open Airs der „Buffalo Bill in Rom Tour“ – sind für das Folgejahr geplant. Auf Grund ihres ruhigen Wesens erfreut sich derweil Homepage-Maskottchen „Schnecki“ einer gewissen Hassliebe unter Fans. die ärzte sind Bela B, Farin Urlaub, Rodrigo González.


NomfusiLive2@FabianKasten

Foto: Fabian Kasten

Nomfusi startet Global Grooves im MINI Pavillon

Nomfusi, die stimmgewaltige Singer-/Songwriterin aus Südafrika, ist mit neuen Songs für das nächste Album auf Tour und erneut in München zu Gast. Dieses Mal in einer brandneuen Konzert-Location mitten im Zentrum: im so offenen wie transparenten MINI Pavillon am Lenbachhaus. Eine Art open Space wie geschaffen für die Konzerte der Münchner Veranstalter von Global Grooves.

Nomfusi zieht ihr Publikum mit viel Charme, geballter Energie und einer fesselnden Präsenz in ihren Bann und zaubert so eine magische Stimmung voller Lebensfreude und tiefen Emotionen. Zum Beispiel bei ihrem Auftritt als Headliner beim Bardentreffen in Nürnberg 2022, der live im Bayerischen Fernsehen und auf Arte Concerts übertragen wurde. Deutlich hörbar: ihre südafrikanischen Wurzeln, mit einem Hauch von Gospel, jazzigen und tanzbaren Afro-Soul- und Pop-Elementen. Ihre musikalische Vielseitigkeit präsentiert sie mit einer souveränen, musikalischen Reife.

Nomfusis Melodien werden von Maskandi-Gitarren und großartigen Bläserarrangements begleitet, während groovige südafrikanische Soul-Rhythmen die Basis bilden. Die Klickgeräusche ihrer Muttersprache Xhosa, die sie in einigen Passagen ihrer Lieder einsetzt, verleihen ihren Stücken zweifellos eine exotische Note, binden ihre kulturellen Wurzeln authentisch ein und schaffen so eine direkte Verbindung zu ihrer persönlichen Geschichte
und Identität.

Weit über das einzelne Musikerlebnis hinaus zelebriert die Konzertreihe Global Grooves mit Spaß und Genuss die bunte Vielfalt einer globalen, offenen und toleranten Gesellschaft. Musik verbindet durch ihre universelle Sprache Menschen aus aller Welt, schafft Verständnis und Wertschätzung für verschiedene Stile und Genres wie Funk, Pop, Afro, Highlife, Rock, Jazz, Electro, Fusion, Afrobeat, Brasil oder Latin. Global Grooves ist Motor für positive Veränderungen und trägt zur kulturellen Vielfalt Münchens bei. Wir setzen neue Maßstäbe mit einem erfrischenden Programm, das dazu einlädt, Grenzen zu überwinden und neue Horizonte zu entdecken. Global Grooves steht für Diversität, Weltoffenheit und Abenteuerlust. Künstlerisch legt Global Grooves einen Schwerpunkt auf Musik aus Afrika, den USA
und der Karibik.

Nomfusi - Afrosoul aus Südafrika
Mi, 22. Mai 2024 - 20.30 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)
MINI Pavillon, Lenbach Platz 7 A, München
Tickets: Reservix.de, München Ticket: 25,- zzgl. Gebühren, AK 33,-
Ticket Specials bei Cafe ONE NATION im MINI Pavillon (“One Nation Ticket” 1 x Ticket + 1 x Getränk: 29,- / “Groove Together” 2 x Tickets: 50,-).


actionella_Franks White Canvas

Frank's White Canvas - Rockmusik aus Chile. Foto: Aron Aguilera

actionella - women on stage
Münchens erstes Frauen-Musikfestival

Am 7. und 8. Juni findet im Domagkpark im Norden Münchens das Frauen-Musikfestival actionella statt, bei dem 22 weiblicheMusikacts(oder Bands mit einer starken weiblichen Beteiligung) die Bühnen im Lihotzky, der Feierwerk Funkstation und der Kulturbühne Spagat rocken. Mit einem vielseitigen Line-up von etablierten Künstlerinnen wie Frank's White Canvas und Cäthe bis hin zu aufstrebenden Newcomerinnen wie Kokonelle und Hallway setzt actionella ein starkes Zeichen für die Förderung weiblicher Talente in der Musikszene.

Ziel der Veranstaltenden ist es, ein Line-up aufzustellen, das möglichst viele Genres abdeckt, das vielseitig ist und überraschend. Neben Musik wird es am Samstag in der Funkstation ein Panel zum Thema “zu wenig Präsenz von Frauen auf Konzertbühnen und im Musikbusiness” geben. Davor stärken sich die Teilnehmer*innen beim Singer/Songwriter–Frühstück. Die Veranstaltenden bieten zudem zahlreiche Workshops an und lassen Frauen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen zu Wort kommen (z.B. eine Krankenschwester, eine Verkäuferin der Obdachlosenzeitung BISS, eine Unternehmerin). Durch die Konzerte und die Einblicke in die Lebenswelten dieser Frauen soll Verständnis füreinander und Solidarität zueinander geschaffen werden. Am Samstagvormittag wird zudem ein Women's March im Domagkpark stattfinden.

Line-up Freitag:
Lihotzky: Gretes Töchter – Jeanne D’Azz – Gündalein – Oh Theia – Frank’s White Canvas

Line-up Samstag:
Funkstation: Singer/Songwriter-Frühstück mit Sunny Acc’s – DIMILA – Sigi’s tales
Abends: Hallway – Annika Lisia – Cosmica Bandida
Spagat: Summer Alexander – Sewicide – MiDaMi (Mira Mazumdar) – Diana Goldberg
Lihotzky: Taiga Trece – LATS – Cellonation - Kerfor – Dirty Red Bandanas – Kokonelle - Cäthe.

Gefördert wird das Festival vom Kulturreferat der Stadt München und vom Bezirksausschuss Schwabing-Freimann, unterstützt von "IMMA e.V." sowie dem "Shine-Female Business Club". Ausführliche Informationen zum Festival sowie zu den Tickets gibt’s auf www.actionella.de
und auf Instagram.

... zurück