IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern
McCartney’s Freshen Up-Tourband. Fotos: Agentur Angelos, AH-Peta, K. Sophie F, D. Broomery, A. Riepenhausen

McCartney’s Freshen Up-Tourband.
Fotos: Agentur Angelos, AH-Peta, K. Sophie F, D. Broomery, A. Riepenhausen

Paul_Übergabe Street-SignFullSizeRender

Peta-Chefin Anja Hägele, HC-Coach Herbert Süßmeier und WHO-Assistenz Katrin Fischer.

25 Jahre Green-Apple-Award
München bedankt sich bei Sir Paul McCartney

Von D. Broomery
Mit großer Freude und einem spannenden Geschenk im Gepäck machte sich die Münchner Healthy-Cities-Delegation auf den Weg nach Wien zu Sir Paul McCartney, gab es doch ein wichtiges Jubiläum zu feiern: Seit 1993, der Verleihung des Green-
Apple-Awards des Healthy-Cities-Projects der Weltgesundheitsorganisation (WHO) an Paul & Linda McCartney in München für ihr Engagement „To Save The Planet“, unterstützt und fördert die McCartney-Family die Münchner Healthy-Cities-Initiative und diese nunmehr 25-jährige „Special Relationship“ galt es entsprechend angemessen zu würdigen.


Ja, angemessen sollte sie schon ausfallen diese Würdigung und deshalb hatte Healthy-Cities-Coach, Herbert Süßmeier etwas ganz Spezielles mit dabei: einen Prototyp des Straßenschildes "LINDA-McCARTNEY-STREET", da angedacht ist, sich für den nachhaltigen Einsatz der McCartneys für Umwelt & Gesundheit auch nachhaltig zu bedanken und eine Straße nach der zwischenzeitig leider verstorbenen Linda McCartney zu benennen. Dies soll jedoch nicht ohne das Einverständnis von SIR PAUL geschehen. Was lag also näher – ein München-Stopp auf der aktuellen „Freshen Up-Tour“ stand ja leider nicht auf Maccas-Tourplan - als zu den beiden McCartney-Konzerten nach Wien zu fahren und sich um dieses Einverständnis zu bemühen.

Da mit Rücksicht auf Sir Pauls Gesundheit – ein fast vierstündiges Konzert (ohne Pause !) schüttelt man auch als rüstiger 76-Jähriger nicht so ohne weiteres aus dem Ärmel – seit einiger Zeit auf Zusatztermine neben den Auftritten verzichtet wird, haben die Münchner schon vorab mit dem örtlichen Tourmanagement Kontakt aufgenommen und ihr Anliegen vorgebracht. So war es trotz zweier ausverkaufter Konzerte (die 21.000 Tickets waren innert 4 (!) Minuten weg) möglich, die Show im VIP-Bereich direkt vor der Bühne zu erleben.

Anita Kalb von Barrakuda-Promotion, die in Wien für die beiden Konzerte zuständig waren, war darüber hinaus sehr kooperativ und hat die 'Linda-McCartney-Straßen-Bitte' backstage weitergeleitet. Auch die anwesende Peta-Delegation aus US (Sir Paul engagiert sich auch für den Tierschutz und unterstützt diese Tierschutz-Organisation) war von einer künftigen „Linda-McCartney-Straße“ sehr angetan und half tatkräftig mit, diese auf den Weg zu bringen.

Da aber ja nicht immer garantiert werden kann, dass die übermittelten Unterlagen Sir Paul auch persönlich erreichen, haben die Münchner den ‚Top-in-front-of-stage-Platz’ genutzt und am Ende der Show nach dem Zugaben-Set einen Blumenstrauß mit entsprechender 'Straßen-Bitte' auf die Bühne zu werfen. Jetzt heißt es also abwarten und schauen, ob und welche Rückmeldung von Paul McCartney und seiner Familie kommt.

„Dass das Konzert“, so Herbert Süßmeier, „toll und sehr beeindruckend war, versteht sich eigentlich von selbst“. Kann man wohl sagen - 39 Songs quer durch alle McCartney-Genres: Beatles, Wings, Quarrymen und natürlich auch gebührend Solo-Songs. Da staunten die Fans nicht schlecht mit welchem Elan und Spielfreude der Sir mit 76 noch die Wiener Stadthalle rockte. Auch die Stimme hat kaum gelitten (ein wenig im unteren Bereich tut er sich
schwer(er)), die hohen Lagen bekommt er aber noch einwandfrei hin. Aber fast vier Stunden und eben ohne Pause, die - immer noch - perfekte Show abzuliefern, das hat
schon was: Chapeau!

Genial und toll auch wie McCartney es immer wieder schafft, sein Publikum in die Show mit einzubeziehen. Ob die verrückten ‚Japanese-Fans’, die ihm auf der gesamten Tour nachreisen, jedes Konzert besuchen und von ihm mit ‚Seiko’ begrüßt werden, oder die im Köchinnen-Outfit erschienene End-Vierzigerin, die ihr Transparent „I’ve Learned To Cut Onions From You“ hochhält und von Hobby-Koch ein Kusshändchen zugeworfen bekommt, alle sind begeistert und haben ein freudiges Twinkle in den Augen.

Unvergesslich und kaum zu toppen aber der Gänsehaut-Moment, als Sir Paul Dustin und Beatrice aus Bali auf die Bühne holt und sich ins Ohr flüstern lässt, was es mit dem mitgebrachten Plakat „I Want To Hold Your Hand“ auf sich hat. Ein Lächeln und „On Your Knees“ und dann kommt’s „Beatrice, Would You Please Be My Lifetime- Inspiration?“
Wien tobt, hat es doch seit langem keinen so inspirienden Heiratsantrag mehr erlebt und so geht das Freudentränen-geschwängerte ‘Yes’ fast unter. Wow, welch ein mitreißender
Konzert-Abschluss, zu dem natürlich zum Schluss auch McCartney spirituelles Beatles-
Vermächtnis nicht fehlen darf: „And In The End The Love You Take - Is Equal To The Love You Make“. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Paul_P1110410

Anita Kalb/Barracuda-Management und Herbert Süßmeier/Healthy-Cities Munich bei der Übergabe des Linda McCartney-Steet-Sign.

Paul_BegeistertesViennaPublikum

Ausverkaufte Stadthalle Wien –
21.000 begeisterte Beates-Fans.

... zurück

 

Flughafen München
Flughafen München
www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München
www.emerescue.de