IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern Flughafen München
Flughafen München
HOE_Riesenrad_IMG_20200617_063658~2
HOE_Riesenrad_IMG_20200617_064153~2

Fotos: Axel Löffler, Chiemsee-Schifffahrt

38 Meter Riesenrad am Priener Chiemsee-Ufer

Prien/Chiemsee (hö) – Im Hafengelände der Chiemsee-Schifffahrt in Prien-Stock ist ein 38 Meter hohes Riesenrad in Betrieb gegangen. In den nächsten Wochen bietet diese Einrichtung die Möglichkeit, den Chiemsee und den Chiemgau von einer ganz neuen Perspektive anzuschauen. Die Idee dazu ergab sich aufgrund der Corona-
Beschränkungen für Volksfeste als die Unternehmer-Familie Landwermann-Henschel aus Asendorf im Landkreis Diepholz Alternativen zu Volksfesten suchte – und mit Ludwig Feßler in Prien spontan einen Platzanbieter fand.

„Einen schöneren Platz wie hier in Prien direkt am Chiemsee mit Blick auf die ganze Chiemgauer Bergkette hätten wir nicht finden können“ – so Maik Landwermann zu Beginn der Premierenfahrt. Fünf Minuten dauert die Schaukel-Rundreise und zwischendurch bleibt das Riesenrad immer wieder stehen, um die Blicke weit über Prien hinaus genießen und mit Fotoapparaten festhalten zu können. Einer der ersten Teilnehmer war der Priener Lothar Rechberger, beim Ausstieg beschrieb er die frischen Eindrücke mit den Worten: „Die beste Idee in diesem Sommer für Priener und ihre Gäste!“.

Auch für Ludwig Feßler von der Chiemsee-Schifffahrt war es eine neue Erfahrung, sein Unternehmen aus der Luft zu sehen, er sagte: „Zu unserer bisherigen Kombination von Chiemsee-Bahn und Schifffahrt auf dem Chiemsee passt dieses Riesenrad-Angebot bestens“. Wie Landwermann und Feßler bekanntgaben, wird das Riesen-Erlebnis in den nächsten sechs bis acht Wochen in Prien bleiben und täglich von 10 Uhr bis ca. 20 Uhr in Betrieb sein. Kinder bis acht Jahre können nur in Begleitung von Erwachsenen mitfahren, der Preis für Erwachsene beträgt fünf Euro und für Kinder vier Euro. Weitere Informationen gibt es bei Maik Landwermann, Tel. 0178-2024455.

Ein paar technische Daten: das Riesenrad ist 38 Meter hoch, das Licht kommt von
16.000 Glühbirnen, in 26 Gondeln haben insgesamt 150 Personen Platz, das Riesenrad aus dem Jahr 1995 (Hersteller ist die Fa. Mondial aus Holland) hat ein Gewicht von 100 Tonnen und als Besonderheit hat es eine rollstuhlgerechte Spezialgondel.

HOE_Riesenrad_kl-1Riesenrad

Fotos: Hötzelsperger

Ludwig Feßler (li.) und Maik Landwermann bei einer der Gondeln.

HOE_Riesenrad_kl-Feßler-Landwermann
HOE_Riesenrad_kl-Chiemsee-Schiff

... zurück

 

InstagramA

Folgt uns auf Instagram!

www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

Tierschutzverein München