IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

isarbote.de - Deutsche Netzzeitung für München und Bayern
www.sashino.de
Flughafen München
www.hofspielhaus.de
Flughafen München

Konzerte

Blackbottom

BLACK BOTTOM SKIFFLE GROUP - ein Münchner Musikurgestein
18. Februar: musikalischer Frühschoppen im Fraunhofer

Am 18. Februar lässt’s die BLACK BOTTOM SKIFFLE GROUP beim musikalischen Frühschoppen im Rahmen der Volksmusiktage im Fraunhofer Wirtshaus ab 11 Uhr wieder mal so richtig krachen. Infos unter www.fraunhofertheater.de – Musikfrühschoppen. Reservieren unter Tel. o89-26785o und/oder info@fraunhofer.de - oder auch über kontakt@blackbottomskifflegroup.de.

Die BLACK BOTTOM SKIFFLE GROUP - ein Münchner Musikurgestein - die letzte und einzige Skiffle Band Süddeutschlands, die mit 48 Jahren Bühnenerfahrung, mit unkonventioneller Performance und exotischer Instrumentierung den Spagat zwischen bayerischen Texten und der amerikanischen Bluegrass -, Jazz -, Kauntrie -, Rockabilly Musik und selbst mexikanischen Stücken schafft, heizt dem Publikum mit originellen, höchst virtuosen Adaptionen und Eigenkompositionen sowie mit witzigem, echt "g`schert" bayerischem Skiffle trotz ohne Alibi-
Landhaus-Lederhosen und Gamsbart- oder Kauboyhüten ein. Keine Coverband, sondern alles, was gespielt wird, ist original!

Die BLACK BOTTOM SKIFFLE GROUP ist eine un- und außergewöhnliche Formation und ein musikalischer Kontrapunkt zum üblichen Gewohnten, muss und braucht nicht nach compliments fishen, Auftritte bei Winter-/ Sommer Tollwood, Hafenweihnacht in Lindau Wirtshauseröffnung und zugleich Opry Auftritte in Oklahoma, USA, Jazzfrühschoppen in Neumarkt, Bühl am Rhein, Country Musik Festivals Zürich etc. und (nicht nur) alle, die diese Band in den letzten 48 Jahren wirklich noch nicht erlebt haben, können dies am 18. Februar beim musikalischen Frühschoppen im Fraunhofer Wirtshaus nachholen.

P.S.: Angesichts des fortgeschrittenen Alters der Bandmitglieder wurde schon überlegt, ob man sicherheitshalber bereits 2o14 ein Schnapszahljubiläum zum 44sten machen soll, doch dieser Plan wurde ob der erstaunlichen Konstitution der Probanden kurzer Hand wieder verworfen und 2o15 das 45ste Jubiläum gefeiert und die Band macht unverdrossen weiter ... und probt bereits für den 1o.1o.2o2o nach dem Motto: jünger wer’n ma nimmer und war’n
mia lang g’nua!


KellerSteffSchrottWohnwagen

Foto: Sonja Herpich/www.sonjaherpich.com

22. Februar, 21.30, Strom, CD-Releasekonzert
Keller Steff BIG Band – „5 vor 12e“

Es war „5 vor 12e“! Höchste Zeit also für den musizierenden „Bulldoggfahrer“ Keller Steff samt seiner BIG Band das Feuerwerk, das sie auf Livebühnen zünden können, auf eine neue CD zu brennen. Am 2. Februar 2018 wird „5 vor12e“ als zweites Studioalbum veröffentlicht. Und mit frischen und kreativen Songs aus dem Tonstudio in Übersee am Chiemsee geht es dann auch wieder auf Live-Tour quer durch Süddeutschland.

Sicher ist schon jetzt, dass es mit dem Sitzen vorbei sein wird, sagt der Keller Steff. Mit inzwischen sieben Live-Musikern, einer Mischung aus rockigen Riffs, Soul, Rythm & Blues und dem mitreißenden Saxophon- und Trompeten-Sound von den waschechten Chiemgauern Rick, Pete und Phil(„Eastside Express“) bläst ein starker Wind von der neuen Scheibe und natürlich auch von den Bühnen. Damit haben der Keller Steff und seine BIG Bandschon auf den großen Open-Air- und Festivalbühnen wie dem Chiemsee Summer, der Brass Wiesn oder dem Österreichischen Woodstock der Blasmusik mit ca. 20.000 Besuchern für tolle
Tanzlaune gesorgt.

Aus den Federn von Steff und Franz Grieß an der Gitarre flossen die Ideen und Songs, die aufvielen Seiten Papier notiert, die Wände im Tonstudio verzierten. In der ersten gleichnamigen Singleauskoppelung „5vor12e“ besingt der Keller Steff ein paar seiner wichtigsten Anliegen: den Leberkas und die schwierige Lage, in die der Mensch durch Klimaerwärmung, Plastikmüll und Co unseren Blauen Planet gebracht hat. Kein erhobener Zeigefinger sondern rockige Gesellschaftskritik mit Witz.

Und dann geht es dem Steff auch immer um den Menschen, zum Beispiel um schokoladenweiche Kerne, die manche hinter grimmigen Mienen verbergen, oder um Sehnsüchte, die man oft direkt vor der eigenen (bayerischen) Haustüre findet, wenn man die Augen öffnet: „‚Las Vegas’ passiert im Hirn, muast ned extra umme flian’“.

Freilich spielt die Keller Steff BIG Band live auch heißgeliebte Hits wie „Pillermann“ oder „Kaibeziang“ im Big-Band Sound. Mit den jetzt sieben Live-Musikern war der Grundstein gelegt, damit der „Bulldogfahrer“ den nächsten, ganz großen Schritt seines musikalischen Schaffens beginnen konnte.

Keller Steff – Gesang, Gitarre, Mundharmonika // Franz Gries – Gitarre, E-Gitarre // Gerhart Zimmermann – Bass, Klavier// Max Seelos – Schlagzeug // Philipp Treichl – Trompete // Peter Lechner – Alt-Saxophon // Rick Blain – Bariton-Saxophon.

Kellersteff BIG Band auf Tour
26.01.2018 Bad Endorf / Marias Kino
27.01.2018 Pfarrkirchen(AT) /Schloss Mühlgrub
17.02.2018 Bad Tölz / Bavarian Beats Festival
22.02.2018 München / Strom - Releasekonzert
23.02.2018 Regensburg, Obertraubling / Airport
24.02.2018 Übersee / Wirtshaus D´Feldwies
09.03.2018 Garmisch-Partenkirchen
10.03.2018 Simbach am Inn / LOKschuppen
16.03.2018 Weiden, Opf. / Salute-Club
17.03.2018 Isen / Klementsaal - Gasthof Klement
20.04.2018 Garching an der Alz / Gasthof „zum Bräu“
21.04.2018 Neußerling (AT) / Noppen Air Festival
27.04.2018 Cham / LA-Eventhalle
28.04.2018 Freising / Lindenkeller
30.04.2018 Donauwörth / Doubles Starclub
01.05.2018 Wendelstein / Jazz Festival
09.05.2018 Riedenburg / Festzelt (+ Lenze & de Buam)
26.05.2018 Salzburg (AT) / ARGEkultur
01.06.2018 Regensburg / Heimatliebe Festival
28.06.2018 Kirchdorf / Festzelt der Landjugend
20.07.2018 Lengdorf / Festzelt FC Lengdorf
27.07.2018 Siegsdorf / 10 Jahre Cafe Weinmüller
03./04.08.2018 Eching / BrassWiesn Festival
16.08.2018 Tuntenhausen / Eder Festhalle.

Weitere Termine www.kellersteff.de.

KellerSteffCover5vor12

Cobario_Quer@Huckleberryking

Foto: Gregor Wiebe/huckleberryking.com

Wiener Weltmusik: virtuos, leidenschaftlich, charmant
Cobario - live in München Gasteig Carl Orff-Saal -
28. Februar


Cobario reißt das Publikum schon mit dem ersten Song mit und wird dafür mit großem Applaus gefeiert. Das ist außergewöhnlich! Das Wiener Instrumentaltrio entführt das Publikum in eine so emotionale wie fantasievolle Traumwelt, in der man sich mit geschlossenen Augen verzaubern und forttreiben lassen kann.

Lässig, charmant und kurzweilig moderieren sie mit viel Wiener Schmäh durch den Abend: hier eine selbstironisch augenzwinkernde Anekdote zur Entstehung eines Liedes, dort eine illustre Geschichte von der letzten Tour. Leidenschaftlich spielen sie sich durch das weite Spektrum der Weltmusik, streifen die Klassik, mäandern durch den Pop, musikalisch dabei immer virtuos und auf höchstem Niveau. Es wäre wohl nicht übertrieben zu behaupten: Cobario hat das neue Genre der Wiener Weltmusik erschaffen.

Das mehrfach ausgezeichnete Trio tourte schon um die halbe Welt und sog dabei stets neue musikalische Inspirationen auf. Das klingt mal nach staubiger, südamerikanischer Wüste, mal nach tiefgrünen irischen Hügeln und natürlich immer nach dem klassischen Wiener Kaffeehaus. Seit über zehn Jahren begeistern die spielfreudigen Vagabunden Herwigos (Violine, Bratsche, Klavier), El Coba (Gitarre) und Giorgio Rovere (Gitarre) ihr Publikum mit melancholisch verträumten Weisen, energetisch treibenden Klanginstallationen und virtuosen Soli. Jeder ein Meister auf seinem Instrument und in der Improvisation, gleichzeitig im Zusammenspiel ein perfekt harmonierender Klangkörper. Mit nur zwei Gitarren und einer Geige erzählen sie so bildreiche wie emotionale Geschichte ohne dabei ein einziges Wort zu singen.

2016 veröffentlichten sie ihr fünftes Album mit dem Titel „Zehn Welten“. Schon das Booklet lädt als eine Art Seekarte zur musikalischen Entdeckertour ein. Jede Komposition eröffnet eine Welt für sich, die Cobario erforscht und erkundet haben. Im Wiener Western „Goldrausch Variationen“ flirtet Ennio Morricones „Spiel mir das Lied vom Tod“ auf betörende Weise mit Bachs gewaltiger Komposition. Die ruhig-melancholisch beginnende Komposition „Vol de Nuit“ treibt einen hinaus aufs Meer, zieht in einen musikalisch wilden Strudel hinein, der sich immer heftiger dreht und einen erst zu den letzten Tönen glücklich wieder los lässt. Ein ganz anderes Klanguniversum öffnet sich in „Nemesis“, das explizit für Bratsche, Gitarre und Klavier komponiert wurde. Giorgio wechselt hier von der Konzertgitarre ans Klavier und Herwigos von der Violine an die Bratsche.


MILA MAR. Foto: Micha Neugebauer

MILA MAR. Foto: Micha Neugebauer

20 Jahre MUSICA ANTIQUA VIVA - Start: 24. Februar

Die musikalische Welt des Mittelalters im Spectaculum Mundi: Facettenreich, kraftvoll, mitreißend, tiefgründig! Hören & Staunen, Erleben & Geniessen, Versinken & Entschweben, Tanzen & Toben!

Übersicht der Konzerte:
Sa 24.02. NACHTGESCHREI, Spectaculum
Sa 10.03. DORNENREICH, Spectaculum
Fr 23.03. MR. HURLEY & DIE PULVERAFFEN, Freiheiz
Fr 06.04. TIR NAN OG + GHOSTTOWN COMPANY, Spectaculum
Sa 7.04. Vroudenspîl & KOENIX, Spectaculum
Fr 13.04. ESTAMPIE, Sankt Matthias Kirche
Fr 20.04. POPES OF PAGANISM, Spectaculum
Sa 21.04. KAUNAN + ZIRP, Spectaculum
Fr 27.04. MILA MAR, Spectaculum
Sa 28.04.2018 ADAS, Spectaculum
Sa 12.05.2018 MINNEPACK, Spectaculum.

Spectaculum Mundi
Graubündener Straße 100
81475 München
Telefon: 089 / 745 765 82
Fax: 089 / 745 765 83
www.spectaculum-mundi.de
E-Mail: info(a)spectaculum-mundi.de.

Mr Hurley & die Pulveraffen. Foto: Friso Gentsch

Mr Hurley & die Pulveraffen. Foto: Friso Gentsch


Teufelsgeiger

München Black Box - 24. Januar
Ungarischer Teufelsgeiger Lajkó Félix im Trio

Lajkó Félix ist des Teufels Geiger. Der wohl innovativste Geiger Ungarns, ausgezeichnet mit dem Franz Liszt Preis, begeistert mit seiner leidenschaftlichen und improvisationsfreudigen Musik zwischen Klassik und Folk-Rock. Seine Musik ist eine Liebeserklärung an den Moment. Die energiegeladene Expressivität und Virtuosität seines Spiels reißt das Publikum einfach mit.

In der ungarischen Szene und weit darüber hinaus ist Lajkó, der Rockstar unter den klassisch ausgebildeten Musikern, seit Jahren ein Fixstern. Das liegt auch an seinem grenzüberschreitenden musikalischen Horizont. Er arbeitet mit japanischen Buto-Tänzer zusammen, improvisiert mit Alexander Balanescu, spielte mit dem Boban
Marković Orkester eine CD ein und schreibt Film- und Theatermusik.

Neben der virtuos gespielten Violine begeistert der Ungar bei seinen Konzerten auch gern an der Zither. Aus Ihr holt Lajko durch eine sehr schnelle und wilde Schlagtechnik ansteckende Rhythmen und Grooves heraus. So zaubert sein Trio mit Bass und Viola einen ganz eigenen rockig folkloristischen und Genre überschreitenden Sound, aus dem die Heimat Ungarn aber immer leise mitklingt.

Abseits aller Diskussionen bezüglich ideologisch und kommerziell „verfälschter“ oder „ursprünglicher" Musik folgt er unbekümmert seinem eigenen Weg, der seine Wurzeln offen legt, zugleich aber auch an Traditionen aus allen Richtungen andockt. Er folgt einfach
seinen Impulsen.

Lajkó Félix – Geige – Zither // Brasnyó Antal – Bratsche //
Szabó Csobán Gergely – Kontrabass.

Delicious Tunes präsentiert (www.delicioustunes.com)
München Gasteig, Black Box (Rosenheimerstraße 5 | 81667 München)
24. Jan 2018 // 20 Uhr
Lajkó Félix Trio.


Joe Bonamassa. Foto: Marty Moffatt

Joe Bonamassa. Foto: Marty Moffatt

Joe Bonamassa – The Guitar Event of the Year 2018

“Niemand in der Bluesrock-Szene spielt mit so viel Leidenschaft und Talent und gleichzeitig mit so viel Ehrerbietung vor denen, die vor ihm auf der Bühne standen. Niemand hat so viel Hingabe für sein Handwerk wie Joe Bonamassa!“ schreibt das Classic Rock Magazin UK.

Sein einzigartiger Triumphzug geht weiter. Mit der nächsten Auflage seiner Konzertreihe
‚The Guitar Event Of The Year‘ kommt der Blues Rock Star im März/April 2018 erneut
nach Deutschland.

Spaß und Leidenschaft, Professionalität und Visionen, dies alles bringt der Grammy-nominierte Superstar des zeitgenössischen Bluesrocks scheinbar mühelos unter einen Hut. Live in Concert sowie auf CD oder Vinyl begeistert Bonamassas charismatische Stimme, sein feuriges Gitarrenspiel und sein facettenreiches Songwriting.

Joe Bonamassas letztes Studioalbum ‚Blues Of Desperation‘ erschien bereits am 25. März 2016. Sein größter Erfolg bis dato, stieg das Album doch auf Platz 3 der deutschen Albumcharts. Zum 16. mal erreichte er die Spitze der Billboard Blues Charts, öfter als jeder andere Künstler vor ihm.

Seine letzte Deutschland Tournee im Mai 2017 geriet erneut zu einem Triumphzug des Bluesrock. Seine deutschen Fans dürfen sich freuen, dass der New Yorker für insgesamt
8 Shows wieder nach Deutschland kommt. Neben zwei Shows in Frankfurt und Berlin wird Joe in Chemnitz, Nürnberg, Köln und Kiel auftreten.

Am 23.06.2017 erschien ‚Live at Carnegie Hall – An Acoustic Evening‘ die neueste Live
Doppel-CD, 3er Vinyl, 2er DVD bzw. Blu-ray. Bereits im Frühjahr erschien ‚Live At The Greek Theatre und 2016 war es das Live Spektakel ‚Muddy Wolf at Red Rocks‘ das die Herzen der Fans höher schlagen ließ.

Sein letztes Album „Blues Of Desperation“ (25.03.16) schaffte es auf Platz 3. Voraus gingen grandiose Veröffentlichungen wie „The Ballad Of John Henry“ (2009), „Black Rock“ (2010), „Dust Bowl“ (2011) oder auch „Different Shades Of Blue“ (2014), mit denen er weltweit die Charts hochschoss und ruhmreiche Auszeichnungen fast im Monatstakt einheimste. In Deutschland wurde Bonamassa bereits dreimal mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Joe Bonamassa selbst hat immer noch einen langen Weg vor sich. Er wird sich immer wieder neu erfinden, solo oder mit einem seiner zahllosen Nebenprojekte, und somit viele inspirieren, die nach ihm kommen werden. So lange wird er mit dem für ihn typischen Anzug und der Sonnenbrille weiterhin durch die Welt touren und sein Erbe als einer der größten Gitarristen unserer Zeit weiter ausbauen. Die Bühne ist der perfekte Ort, um auf sein Schaffen zurückzublicken.

THE GUITAR EVENT OF THE YEAR 2018 WIRD PRÄSENTIERT VON
:
Bowers & Wilkins, Event, Guitar, Kulturnews, Musix, Plattenladen Tipps, Piranha,
Rockland Music, Rocks & Start (*HR1)

20.03. FRANKFURT a.M. – JAHRHUNDERTHALLE*
21.03. FRANKFURT a.M. – JAHRHUNDERTHALLE*
22.03. A-WIEN – STADTHALLE
25.03. CHEMNITZ – STADTHALLE
26.03. NÜRNBERG – ARENA NÜRNBERG
28.03. KÖLN – LANXESS ARENA
30.03. BERLIN – TEMPODROM
31.03. BERLIN – TEMPODROM
02.04. KIEL – SPARKASSEN ARENA

Karten für die Konzerte gibt es unter:
www.adticket.de
www.jbonamassa.com.

... zurück

 

www.hubermax-ws.de
www.heidi-winkler.de

Kunstmalerin Heidi Winkler
Wohlmutserweg 2
87463 Dietmannsried
Tel. 0 83 74-80 81

>> mehr

anja-bever.de
www.emerescue.de
Tierschutzverein München